Noch was zum Eisner Award

Veröffentlicht auf von journal-de-tournesol.over-blog.de

Auf Graphic Novel Info findet man noch einige Infos mehr:

 

 

Neben Kleist finden sich in der Liste noch weitere Graphic Novels, die in Deutschland erhältlich sind: Unter anderm sind in unterschiedlichen Kategorien nominiert: Jean Regnaud und Emile Bravo für “Meine Mutter ist im Wilden Westen und hat Buffalo Bill getroffen” (Carlsen), Emmanuel Guibert, Didier Lefèvre, and Frédéric Lemercier für “Der Fotograf” (Edition Moderne), Jean-Patrick Manchette und Jacques Tardi für “Killer stellen sich nicht vor” (Edition Moderne) und Jiro Taniguchi für “Vertraute Fremde” (Carlsen).

Die vollständige Liste aller Nominierungen kann auf der offiziellen Website der Comic Con International eingesehen werden.

Veröffentlicht in Neuigkeiten aus aller Welt

Kommentiere diesen Post