Isaac der Pirat

Veröffentlicht auf von journal-de-tournesol.over-blog.de

Die untenstehende Notiz ist zwar schon fast 5 Jahre alt, m.E. aber immer noch gültig, deshalb wird sie hier nochmals veröffentlicht:

 

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 23.06.2005

Ein Hochgenuss muss diese Comic-Reihe sein, denn der Rezensent Christian Gasser würde der Bande dessinee, dem französischen Comic, von heute am liebsten "verordnen", sich Christophe Blains "Isaak der Pirat" zum allgemein gültigen Vorbild zu erkiesen. Ein "hervorragender Zeichner" und "begnadeter Erzähler" stürze seinen Helden Isaak Sofer hier in herrlich klischeebeladene Abenteuer, schwärmt Gasser. Alles, was eine gute Piratenstory brauche, sei verarbeitet - und zwar auch noch derart, dass das Genre gleichzeitig "unterlaufen" werde. Dies, so der Rezensent, bewerkstellige Blain mittels "Tempo, Witz, ungewöhnlichen Charakteren und etlichen Verfremdungen", und auch die Zeichnungen selbst trügen durch satte Farbigkeit und ihre von leichter Hand hingeworfene, das Wesentliche herausstreichende Skizzenhaftigkeit dazu bei. Dass "Isaak der Pirat" nach Angaben des Rezensenten 2002 in Frankreich zum besten Album des Jahres gekürt wurde, erscheint nach der Lektüre der vorliegenden Besprechung nicht im Mindesten überraschend.

 

 

Gefunden auf   www.perlentaucher.de

Veröffentlicht in Rezensionen u.ä.

Kommentiere diesen Post