Castro von Reinhard Kleist Rezension auf graphic-novel.info

Veröffentlicht auf von Bembelo


Wie schon so oft bei graphic-novel ein lesenswerter Artikel:

Castor von Reinhard Kleist

Auf dem Comicfestival in Hamburg am kommenden Wochenende wird die neue Graphic Novel von Reinhard Kleist erstmalig erhältlich sein. Nachdem der Berliner Zeichner mit “Cash – I see a Darkness” (Carlsen) bereits eine Comic-Biografie vorlegte, die mehrfach ausgezeichnet wurde und internationale Beachtung fand, widmet er sich nun einer weiteren berühmten Persöhnlichkeit: In “Castro” (Carlsen) geht es um den “Máximo Líder”, den langjährigen Staatschef Kubas, Fidel Castro.

Gewohnt kunstvoll erzählt und mit kraftvollem, vitalem Strich gezeichnet, nähert sich Reinhard Kleist in seiner Biografie “Castro” dem umstrittenen Revolutionär und Politiker und hält dessen bewegtes Leben und seine politischen Ideen und Ideale ebenso facettenreich fest wie deren Folgen für die kubanische Gesellschaft. Um die Stimmung vor Ort besser einfangen zu können, unternahm Reinhard Kleist im Frühjahr 2008 eigens eine Recherchereise nach Kuba, aus der bereits das viel beachtete Reisetagebuch “Havanna” hervorgegangen ist.

Reinhard Kleist, Jahrgang 1970, gehört zu der Handvoll Künstler, die auch international Bekanntheit erlangt haben. Seit 1994 veröffentlichte Kleist zahlreiche Alben und Bücher unter anderem bei Ehapa, Reprodukt und in der Edition 52. Seine letzten Buchprojekte wurden in mehrere Sprachen übersetzt und erschienen u.a. in Frankreich und den USA. Als Illustrator ist Kleist über die Grenzen des Comics hinaus tätig. Reinhard Kleist erhielt für seine Comics bereits mehrere Preise, darunter 1996 den Max und Moritz-Preis für “Lovecraft“ und 2007 den PENG-Preis sowie den Sondermann für “Cash – I see a darkness“. 2008 wurde der Band mit dem Max und Moritz-Preis als “Bester deutschsprachiger Comic“ gekürt.

Reinhard Kleist wird “Castro” auf dem Hamburger Comicfestival signieren und auch auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des Carlsen Verlags zugegen sein (Halle 3.0 Stand G356).

Am Donnerstag, den 28. Oktober findet im Literaturhaus Hamburg eine offizielle Buchpräsentation statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird sich der Journalist und Lateinamerika-Experte Volker Skierka mit Reinhard Kleist über sein neues Buch unterhalten. Volker Skierka, der unter anderem eine viel beachtete Castro-Biografie verfasst hat, stand Reinhard Kleist bei der Arbeit an “Castro” in historischen und Kuba-spezifischen Fragen beratend zur Seite.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Anmeldung bitte unter: presse @carlsen.de

Castro, ISBN 978-3-551-78965-5, 288 Seiten, schwarz-weiß, Hardcover, 17,5 x 24,6 cm, 19,90 EUR, erscheint bei Carlsen Comics

Literaturhaus Hamburg
, Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
www.literaturhaus-hamburg.de

Wie schon so oft bei graphic-novel:

 

 

Veröffentlicht in Rezensionen u.ä.

Kommentiere diesen Post